6+1 Gründe für das Outsourcing von Texterstellung im Tourismus

6+1 Gründe für das Outsourcing von Texterstellung im Tourismus

In meinem Artikel 6 Gründe als Reiseveranstalter einen Blog zu führen habe ich dir gezeigt, welche Vorteile du vom Bloggen hast. Wenn du zu den 10% der mittelständischen Asien-Reiseveranstalter gehörst, die überhaupt einen Blog betreibt, dann weißt du, wie aufwendig das Erstellen von Blogartikeln ist. Wenn du zu den 90% gehörst, die keinen Blog betreibt, dann liegt das wahrscheinlich am hohen Aufwand der Texterstellung. Daher habe ich heute für dich 6+1 Gründe für das Outsourcing von Texterstellung im Tourismus. Aber lass uns erst einmal schauen, warum du das überhaupt tun solltest.

 

Welche Texte benötigt ein Reiseveranstalter? Wenn ich mich an meine Zeit im Tourismus zurück erinnere, dann waren das z.B.:

  • Katalogtexte
  • Flyer und Broschüren
  • Reiseunterlagen für Kunden z.B. Länderinformationen, Wissenswertes
  • Website-Texte
  • Produkt- und Dienstleistungsbeschreibungen
  • Newsletter
  • PR- und Pressetexte
  • Blogartikel

 

Nehmen wir das Beispiel Blogartikel. Die Texterstellung für einen Artikel frisst ziemlich viel Zeit, denn für die Erstellung eines Artikels sind noch weitere Schritte nötig:

  1. Auswahl des Themas
  2. Suche nach Short- und Longtail-Keywords
  3. Erstellung der Überschrift
  4. Erstellung der Struktur
  5. Recherche des Inhalts
  6. Texterstellung
  7. Suche, Bearbeitung und Einbettung von Bildern oder Videos
  8. SEO-Check

 

Wenn der Text fertig erstellt ist und alle 8 Punkte abgearbeitet sind, dann hast du den Text noch nicht auf deiner Webseite oder deinem Blog eingestellt und ihn noch nicht im Newsletter und im Social Web geteilt. Diese Arbeitszeit musst du noch einmal drauf rechnen.

 

Puh, ganz schön viel Arbeit, die Texterstellung für deinen Blogartikel.

 

Dabei liegt der Fokus in deinem Geschäft im Verkauf von Reisen.

 

Wie sieht z.B. deine Katalogphase aus? Viele Kataloge von mittelständischen Asien-Reiseveranstaltern entstehen in der Nebensaison, d.h. in den Sommermonaten zwischen der ITB im März und dem Start der Messesaison im November. Wenn du aber zum Beispiel Sommerreiseziele im Programm hast, so wie Indonesien oder China, dann hast du auch in den Sommermonaten Abreisen, sodass die Katalogphase ziemlich hektisch ist, oder? Hier würde es dann wahrscheinlich Sinn machen, die Texterstellung für den Katalog auszulagern.

 

6+1 GRÜNDE FÜR DAS OUTSOURCING VON TEXTERSTELLUNG

1. ZEITERSPARNIS

Die Beauftragung einer externen Person zur Texterstellung erspart dir in erster Linie wertvolle Zeit. Texte über Regionen, Hotels, Ausflüge, Rundreisen oder Reiseinformationen kann dir auch ein externer Texter schreiben. Am besten du findest einen Texter, der sich gut in deinen Zielgebieten auskennt oder gerade auf Reisen ist.

 

2. KONZENTRATION AUF DAS WESENTLICHE 

Als Reiseveranstalter liegt deine Kernkompetenz im Erstellen und Verkaufen von touristischen Dienstleistungen. Mit dem Outsourcing der Texterstellung an eine externe Person gewinnst du wieder mehr Zeit für dein Kerngeschäft.

 

3. PROFESSIONALITÄT

Professionelle Texte sollten nicht nur für die gedruckten Kataloge sondern auch für alle Onlinetexte auf deiner Webseite erstellt werden. Dabei ist es wichtig, dass die Unterschiede zwischen Printtext und Onlinetext berücksichtigt werden. Auch die Ansprache in deinen Social Media Kanälen und auf deinem Blog ist eine andere als die in Werbeflyern und Katalogen. Professionelle Texter aber auch viele Reiseblogger kennen diese feinen Unterschiede und passen den Text für das jeweilige Medium an.

 

4. RCHTSHRBUNG UND GRAMMATIK

Jeder professionelle Texter wird vor der Abgabe seinen Text auf Fehler in der Rechtschreibung, im Ausdruck, im Sinn und in der Grammatik prüfen. Eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik gehören zum wichtigsten Handwerkszeug eines Texters.

 

5. GROSSER WORTSCHATZ

Professionelle Texter verbringen viele Stunden am Tag mit der Erstellung von Texten. Sie organisieren die Erstellung von Texten z.B. in Programmen wie Scrivener und behelfen sich auf wortweide.de oder wortschatz.de, um ihren Wortschatz ständig zu erweitern. Wer viel schreibt, erweitert ständig seinen Wortschatz.

 

6. SEO UND KEYWORD-RECHERCHE

Auch wenn du nicht für Google sondern für deine Leser und damit für deine Kunden schreibst, kommst du um SEO (Suchmaschinenoptimierung) nicht drum herum. Für ein gutes Ranking bei Google sollten ein paar SEO-Kriterien schon bei der Texterstellung erfüllt werden. Professionelle Texter und Blogger wissen genau, worauf es hier beim Schreiben ankommt und nutzen für die Optimierung Tools z.B. das SEO-Plugin Yoast für WordPress-Seiten.

 

+1. FOTOS UND VIDEOS

Dieser Punkt ist kein Grund für das Outsourcing von Texterstellung, denn es geht um Bild- und Videomaterial. Aber wenn du einen reisenden Texter oder einen Reiseblogger für die Texterstellung beauftragst, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du auch Bild- und/oder Videomaterial erhalten kannst.

 

Wenn du dich für das Outsourcing von Texterstellung interessierst, dann schau mal auf meiner Seite Leistungen vorbei. Wenn du dich für die Zusammenarbeit mit einem Reiseblogger interessierst, dann besuche die neue Plattform Find a Blogger von Kristine Honig-Bock. Hier sind zur Zeit (Stand April 2016) ca. 90 Reiseblogger registriert, die sich für Kooperationen mit Unternehmen interessieren.

 

FAZIT

Das Outsourcing von Texterstellung macht nur Sinn, wenn du dadurch eine relevante Zeit- und Geldersparnis hast. Wenn die Texterstellung in deinem Unternehmen zu viel Zeit und Geld frisst, nämlich die Zeit und die Kosten für einen Mitarbeiter, der eigentlich im Vertrieb oder im Marketing gebraucht wird, dann macht es Sinn die Texterstellung (teilweise) auszulagern. Du kannst regelmäßige Texterstellung z.B. Blogartikel auslagern oder projektbezogene Texterstellung z.B. Katalogtexte oder das Überarbeiten von Website-Texten.

 

Und jetzt bist du dran: Wie stehst du zum Thema Outsourcing von Texterstellung im Tourismus? Ich bin gespannt auf deine Meinung.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Sarah

5 Comments

  • Johanna

    Antworten

    Delegieren und Fokussieren. Ich denke, dass eine Zeitersparnis in den meisten Fällen allein dadurch passiert, dass sich ungeübte Verfasser nicht quälen müssen gut leserliche und spannende Texte zu verfassen.

    14. April 2016 at 9:25
  • Ich sehe das wie Johanna: Ungeübte Schreiber brauchen locker doppelt so lang, um einen Text zu erstellen. Und ob sich dieser dann auch flüssig liest, ist eine andere Frage. Die Zeit, die das Briefing braucht, ist so schnell wieder reingeholt.

    18. April 2016 at 10:11
  • Gabriele

    Antworten

    Du hast einen tollen Schreibstil und ich lese immer wieder gerne auf Deiner Seite – vor allem die Reiseberichte und Tipps sind grandios. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

    22. Februar 2017 at 8:05

Post a Comment

Menu Title